Behandlungskonzept Psychosomatik

1.     Was wird mit mir in der Kaiser Trajan Klinik gemacht?

Sie müssen sich darauf einstellen, dass Sie in einer psychosomatischen REHA-Massnahme ein Minimum an körperlicher Aktivierung – und zwar an jedem Tag – aushalten können sollten. Das entspricht am Anfang etwa 2 Stunden straffem spazierengehen. Das kann bei Bedarf auch wesentlich intensiver oder mehr sein. Daneben sollten Sie sich darauf einstellen, dass Sie jeden Tag (Mo-Fr.) etwa zwei Stunden in Gruppen mit bis zu 12 Personen verbringen werden (Gesprächs- Entspannungsgruppen und Gruppen in Spezialtherapiemethoden, wie Kunsttherapie oder psychosomatische Bewegungstherapie).

2.     Warum so viele Gruppentherapien?

Psychosomatische Behandlungen, wie sie auch in der Abteilung für Psychosomatische Medizin der Kaiser Trajan Klinik durchgeführt werden, folgen der Erkenntnis, das Fähigkeiten des Zusammenlebens und des Austausches nur in der Gruppe erfahren und erlernt werden können. Deshalb ist ein Gruppenkonzept das Rückgrat unseres Behandlungskonzepts. Die Therapie ist aber auch – trotz Gruppe – individuell, weil Sie natürlich hinsichtlich ihrer Selbstregulations- und Kommunikationsmöglichkeiten unterstützt werden. Daneben gibt es noch wöchentlich eine Stunde Zeit, einzeln mit einem Psychotherapeuten zu sprechen, um die Hintergründe Ihrer Erkrankung zu erforschen und Bewältigungsmöglichkeiten gemeinsam zu überlegen und zu lernen.

3.     Wer behandelt Sie in der Kaiser Trajan Klinik?

Ein hochqualifiziertes Team aus Fachärzten für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, psychologischen Psychotherapeuten, Ergotherapeuten, Sporttherapeuten und Physiotherapeuten, Ernährungstherapeuten, Sozialarbeitern, sowie Krankenpflegefachkräften, kümmert sich dabei um Ihr Wohlergehen.

4.     Was kann ich in der Kaiser Trajan Klinik für mich in 3- 5 Wochen erreichen und warum gerade speziell hier?

Oberste Ziele der psychosomatischen Behandlungen in der Kaiser Trajan Klinik ist die Wiederherstellung Ihres körperlichen und seelischen Gleichgewichtes, mehr Lebensqualität zu spüren und am Alltagsleben wieder mit neuer Kraft und Freude teilzuhaben. Dazu schrecken wir auch vor Kreativität nicht zurück und gehen von April bis September besonders kreative Wege mit unserem Angebot GERNE Golf® für psychosomatische Patienten, die wenigstens vier volle Wochen bei uns sind. Sie können im Rahmen des Klinikaufenthaltes die Platzreife vorbereiten, die am letzten Samstag des Aufenthaltes abgenommen wird. GERNE steht dabei für G esund E motional R egenerierend N eurowissenschaftlich E ntspannend, und ist eine weitere Möglichkeit Bewegung und Entspannung zu verbinden, und zwar genau deshalb, weil mit diesem Sport das „leibliche unbewusste“ angesprochen wird. Zum Abschlag zum Beispiel müssen 17 verschiedene Bewegungsabläufe koordiniert werden, die dann ohne Einflussnahme unbewusst ablaufen müssen.

Auch in den Entspannungsverfahren, die in der Regel unterbewertet werden, gehen wir neue Wege: Atementspannung mit und ohne Hilfsmittel (wissenschaftlich fundiert), SURE: Somatische Universelle Regulative Exercises, Funktionelle Entspannung und Selbst-Hypnose mit individuellen Empfehlungen zum Weitermachen und das Ganze qualitätsgesichert durch Biofeedback.

5.     Was hat Trajan mit Psychosomatik „an der Kaiserkrone?“

Kaiser Trajan brachte 100 n.Chr. einen philosophischen Paradigmenwechsel: Leitbegriffe wie comitas (Freundlichkeit), moderatio (Mäßigung), humanitas (Menschlichkeit) oder temperantia (Selbstbeherrschung) ergänzen seitdem die klassischen Kardinaltugenden (Damit Sie nicht googlen müssen: Diese sind Weisheit, Klugheit, Tapferkeit, Gerechtigkeit).

Fast 2000 Jahre später sind Trajans Tugenden – transformiert in Therapieziele in der Medizin der Gegenwart angekommen. Soziale Beziehungen zu gestalten, und davon profitieren zu können, verbessert Lebensqualität und –Erwartung – auch bei chronischer Krankheit.

6.     Warum soll ich mich hier so viel entspannen?

Am Anfang des Lebens steht der Atem und auch das letzte was wir im Leben tun, ist ein Atemzug. Deshalb steht der Atem auch bei uns ganz am Anfang. Entschleunigtes Atmen ist das von Prof. Loew, Regensburg vertretene „Geheimrezept“. Bei uns lernen Sie auf jeden Fall, ihren Atem als körpereigenen medizinischen Notdienst zu nützen. Jeder Patient (und nicht nur Patienten) üben das mit dem Atemtakter. Die Erfolge überprüfen wir mittels Biofeedback. Daneben bieten wir das altbekannte und sehr bewährte Autogene Training, in besonderer Form als Autogene Therapie und besonderer didaktischer Aufbereitung vom Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für ärztliche Hypnose und Autogenes Training speziell für unsere – das heißt Ihre - Belange entwickelt. Imaginationstechniken, Phantasiereisen und in Einzelfällen intensiviertes Biofeedback und Hypnose sind auch in unserem Repertoire.

7.    Warum soll ich mich hier so viel bewegen, ich bin doch zum Ausspannen da?

„Leben ist erst einmal Bewegung“ sagt Prof. Loew, das unterscheidet uns von den Grabsteinen. Auch zum Entspannen können wir Bewegung brauchen. Sie ist die zweite Notfallmedizin, die wir einsetzen können und die wir immer dabei haben. Wissenschaftlich erwiesen ist die ebenfalls etablierte progressive Muskelrelaxation, bei der wir entspannen lernen können durch zunächst isometrisches Anspannen verschiedener Muskeln und Locker lassen. Probieren Sie es gleich mal aus? Die rechte Hand zur Faust schließen… Anspannen – bis 6 Zählen – nun wieder locker lassen… Na, ist die Hand entspannter, besser durchblutet, wärmer? Sehen Sie mal. Aber dabei bleiben wir nicht stehen: „Wiegen Sie sich doch mal in Sicherheit!“ Ein Anti-Stress-spezial Rezept von Prof. Loew ist SURE (Somatic Universal Regulative Exercise). Wissenschaftlich an Einsatzkräften getestet und für geeignet zur Schnellentspannung befunden, nützen Sie letztlich das zur Entspannung, was sie schon als Kind getan haben, ohne zu wissen wofür dies gut sein kann, sie schaukeln, schunkeln, wiegen sich – hier im Sinne von Tanzen. Und wir sehen mit unseren Apparaturen, ob welches Entspannungsverfahren für Sie persönlich – das heißt für Ihren Bauch – am besten funktioniert. Eine Methode, die Sie ebenfalls bei uns kennen lernen und auch gleich anwenden können, ist die Funktionelle Entspannung. Diese Technik integriert A tmung, B ewegung und C Körperwahrnehmung, benötigt immer nur wenige Sekunden, ist im Sitzen, Stehen und Liegen tatsächlich überall anwendbar und so etwas wie Ihr zukünftiges allzeit einsetzbares Präventionsprogramm. Sie warten nicht mehr an der Kasse, auf den Bus oder im Stau: Sie warten in Zukunft sich! Mehr dazu dann persönlich im Kaiser Trajan- Resilienz Resort.

Sich selbst regulieren zu können, die eigenen Bedürfnisse zu kennen und zu pflegen sind Schlüsselqualifikationen der Gegenwart, nicht nur bei den psychosomatischen Erkrankungen, Ängsten, Burnout und Depressionen. Aber auch körperliche Fitness ist eine Quelle der Zufriedenheit. Was viele nicht wissen: Nordik Walking ist gelenkschonend und herzgesund, aber auch Yoga – richtig angeleitet und dann auch richtig und regelmäßig gemacht – entspricht einem mittleren Ausdauertraining. Wer es heißer haben will findet bei uns ein medizinsch betreutes Fitnessstudio und wer gerne tanzt, oder es einmal probieren möchte: Sarengue® als besonders gelenkschonendes aber wissenschaftlich erwiesen ausgezeichnetes körperformendes Muskelaufbautraining – mit Bewegungsmustern aus Salsa und Merengue. Nicht nur für Damen…

Wir fördern Sie durch moderne Psychotherapiekonzepte und die Säulen der Naturheilkunde: Bewegung, aber auch Thermalwasser (im Haus!), Entspannungsverfahren der Extraklasse wie Funktionelle Entspannung, hypnotherapeutische/ imaginative Methoden, Biofeedback und Urelemente der Heilkunde – das Schwefelwasser, heilendes Moor und Ernährungswissen. Wir sind uns sicher, dass Wärmepackungen und Massage – neben allen aktiven Methoden, die wir anbieten, ebenfalls wichtige Therapieelemente sind. Bei uns müssen Sie keine Angst haben, auf diese Angebote, weil sie ja eigentlich keine Hilfe zur Selbsthilfe darstellen, verzichten zu müssen.

8.     Ist das den auch alles wissenschaftlich erwiesen?

Ja, wir arbeiten nach den anerkannten Leitlinien der Fachgesellschaften. Es kommen – neben den Entspannungs- und Bewegungsorientierten Verfahren sowohl  tiefenpsychologisch orientierte Therapien als auch verhaltenstherapeutische Verfahren zur Anwendungen im Sinne einer patientenzentrierten, individuellen Komplexbehandlung. Ihre Wünsche als Patient sollen bei der Auswahl der Therapien immer mitberücksichtigt werden, die Zufriedenheit unserer Patienten ist uns ein besonders wichtiges Anliegen. Ebenso sollen jeweils die individuellen Ressourcen des einzelnen Patienten genutzt werden im Sinne einer ressourcenorientierten Therapie. Und damit die Qualität stimmt, arbeiten wir intensiv mit der Universitätsabteilung in Regensburg zusammen. Die erhobenen Befunde werden im Rahmen einer Klinikübergreifenden Qualitätssicherung alle überprüft und die Behandlungsabläufe immer wieder angepasst.

Auf Wiedersehen im Roemerbad Kliniken Resilienz Resort: Kaiser-Trajan Klinik

Gez. Prof. Loew